CAWILA Koordinationsringe - Sprint und Sprung trainieren

Übungen mit Koordinationsringen dienen der Verbesserung der Sprintgeschwindigkeit und der Sprungkraft.

Heutzutage wird die Schnelligkeit mehr mit horizontalen Sprüngen trainiert als mit Laufabschnitten. Dazu eignen sich die Cawila Koordinationsringe folgendermaßen: Die Ringe können durch ihre unterschiedlichen Farben zu anspruchsvollen Mustern angeordnet werden, sodass jede Farbe auf einen bestimmten Sprung/Schritt hinweist. Nach einigen Übungen kann der Trainer das Muster neu arrangieren, sodass die Übungen die Leistungsfähigkeit des Teams herausfordern.

Die Koordinationsringe haben die Größe, dass Spieler in ihnen stehen können – Durchmesser von ca. 50 - 70cm. Sie eignen sich zum Auslegen auf dem Boden und können mit unseren Trainingsstangen, Ringhalteclips und Multikegeln auch als vertikale Trainingslösung verwendet werden. Sie sind besonders hochwertig aus schlagfestem Polyethylen verarbeitet. Im Profil haben sie eine Querrille (ähnlich einer 8) die sie auch bei hoher Belastung besonders formbeständig macht. Beim Training kann es durchaus passieren, dass ein Spieler durch einen Fehlsprung drauftritt. Das schlagfeste Polyethylen lässt den Ring nicht zerbrechen. Darüber hinaus müssen die Ringe nicht auf dem Boden befestigt werden und haben ein geringes Gewicht, sodass es für den Trainer möglich ist, die Koordinationsringe mit ins Trainingslager zu nehmen oder einen Parcours an anderen Orten aufzubauen – auch Indoor.

In unserem Shop gibt es zu allen Ringen diverses Zubehör, wie Verbindungsstücke, Tellerfüße für die vertikale Nutzung sowie passende Taschen zum Transport.