Skip to main content
Menü 0

FUNino

"Man muss die Spieler inspirieren mit Spielen und nicht mit Übungen instruieren. Nur so fördert man die Spielintelligenz der Spieler wirklich.", das ist das Konzept von FUNino und dem Begründer Horst Wein. Auf spielerische Art wird Kindern- und Jugendmannschaften Angriff und Abwehr gelehrt, dabei wirkt jeder Spieler aktiv am Geschehen mit. Alles, was du dafür brauchst, sind sechs Spieler und vier Minitore. Für die Tore bist du bei uns im Shop genau richtig, denn wir führen verschweißte, mobile und klappbare Minitore, robuste Alu-Klapptore sowie Pop-Up Tore in unserem Sortiment. Und das Beste: Du bekommst ab zwei Toren immer einen Mengenrabatt!
In absteigender Reihenfolge

15 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

FUNINO – Spielintelligenz entwickeln

Das Mini-Fußballkonzept von Horst Wein

FUNino ist zusammengesetzt aus den Wörtern FUN (engl. = Spaß) und nino (span.= Kinder) und eigent sich besonders für Kinder- und Jugendmannschaften.

Die Regeln: So funktioniert Funino

Gespielt wird das klassische FUNINO auf einem etwa 32 x 25 Meter großen Feld mit vier Minitoren und zwei 3er-Teams. Tore können nur innerhalb der 6 Meter-Torschusszone erzielt werden.

Eine Mannschaft besteht aus vier Spielern - drei auf dem Platz und einem Wechselspieler. Nach jedem Tor müssen beide Teams einen Spieler wechseln. Der Wechsel geschieht unter den vier Spielern in Rotation und immer in der Mitte des Spielfeldes.

Bei einem Ergebnis mit drei Treffern Unterschied darf die zurückliegende Mannschaft einen vierten Spieler auf das Feld schicken. Es gibt keinen Torwart, kein Abseits, keine Ecken und keinen Einwurf. Der Ball wird immer durch eindribbeln (Self-Pass) oder einem Pass außerhalb der Schusszone, zurück ins Spiel gebracht.

Horst Wein hat für diese Organisationsform über 30 verschiedene Spielvarianten entwickelt.

Das Ziel: Was macht Funino aus?

Ziel ist es, die Spieler ständig mit neuen Spielsituationen zu konfrontieren und einen stetigen Ballkontakt zu gewährleisten.

Im Großen und Ganzen geht es bei Funino um vier Phasen: Wahrnehmen, Verstehen, Entscheiden und Ausführen. Gerade für Kindermannschaften ist das Konzept von Horst Wein sehr effektiv und macht einfach nur Spaß.

Das richtige Equipment

Das wichtigste Equipment, um Funino richtig zu spielen, ist natürlich das Eckige! Minitore in verschiedenen Ausführungen sind wie für Funino gemacht. Vollverschweißte oder mobile Minitore, Klapptore oder aber auch Pop-Up Tore eigenen sich optimal für dieses Konzept. Bei uns im Shop findest du viele Variante von Toren, um dich auf Funino optimal vorzubereiten.

Pop-Up Tore

Du bekommst bei uns im Shop zwei Varianten der Pop-Up Tore: 77cm und 125cm breit.  In Sekundenschnelle ist das mobile Spielfeld aufgebaut. Die sehr stabilen und flexiblen Stangen werden mit Erdankern im Boden befestigt und geben den Toren so Halt. Auch bei diesem Artikel, gewähren wir dir Mengenrabatte ab zwei Stück. Um mit Funino zu beginnen, sind die Pop-Up Tore die kostengünstigste Variante bei uns im Shop.

Alu-Klapptore

Das Cawila Alu-Klapptor kann in einer separat erhältlichen Tasche transportiert werden und findet in fast jedem Kofferraum Platz. Es ist sehr robust und garantiert dir eine hohe Lebensdauer. Nicht ohne Grund, gehört es in unserem Sortiment zu den Topsellern im Bereich der Minitore. Jetzt zuschlagen und vom Mengenrabatt für dein persönliches Funino-Spiel profitieren!

Minitore

Unsere Minitore sind sehr beliebt auf Schulhöfen und im privaten Gebrauch. Es ist super easy und unkompliziert an vielen Orten mit ihnen Fußball zuspiele. Nach dem Motto: Mache jeden Ort zu deinem Spielfeld.

Wir liefern unsere Minitore inklusive Netz und Netzhalter. Außerdem kaufst du im Set noch günstiger: Ab 2 Stück gibt es einen Rabatt von bis zu 10% auf den UVP.

Vorteile von Funino: 

  • fördert die Spielintelligenz & die Spielkultur
  • Auf spielerische Art wird der Angriff & die Abwehr gelehrt
  • Es wird mit dem Ball gespielt und nicht gegen
  • jedes Kind ist ein Hauptakteur und nimmt aktiv am Spiel teil
  • Der Trainer spielt die Nebenrolle und führt die Kinder mit gewissen Fragen zur Problemlösung heran
  • Der soziale Kontakt innerhalb eines Teams wird gestärkt
  • Es ist sowohl für kleine als auch größere Gruppen geeignet
  • kurze Spielzeiten verhindern lange Wartezeiten für den Wechselspieler
  • Kinder bekommen mehr Selbstvertrauen, weil das Erfolgserlebnis schnell eintritt